Voltigierer

****Saisonrückblick 2017 der Voltigiergruppen I & II ****

Wow, was war das für ein aufregendes Jahr für uns. Ende 2016 zog unser neues Pferd Erlkönig bei uns ein. Nach einem intensivem Wintertraining von Erl und den Voltigierern ging es im Frührjahr für die Voltigiergruppe I auf das erste Turnier der Saison 2017 nach Bad Ems. Und wir sind so mega stolz auf unser Pferd, er erturnte mit uns dirket mal den 2. Platz UND einer Aufstiegsnote. So setzte sich unsere Leistung fort und auch auf dem folgendem Turnier in Bad Dürkheim erkämpften wir uns den 2. Platz. Das dritte Turnier und vor den Sommerferien, das letzte, absolvierten wir in Langescheid. Und auch da waren wir mehr als sprachlos. Wir konnten mit dem 1. Platz nach Hause fahren. Das war aber noch nicht alles…..wir hatten uns für den deutschen Voltigierpokal der L-Gruppen qualifiziert…….WAS????? WIR????? KANN DAS SEIN????…….naja lange hielt dieses umwerfende Gefühl nicht an. Wir wurden auf den Boden der Tatsachen wieder zurückgeholt. Unser Erl hat es mit dem Toben auf der Weide etwas übertrieben, hat sich ein dickes Hämatom zugezogen und war somit nicht fit für diese Prüfung. Aber das Wohl unseres Vierbeiners steht natürlich an erster Stelle. So sind wir dann als Zuschauer nach Molzbach gefahren und haben unseren Landesverband richtig angefeuert.

Dann stand die Sommerpause an und die haben wir nochmal so richtig genutzt. Wir haben unser erstes Trainingslager gemeistert. Es war mega anstregend aber auch sehr lehrreich. Ab diesem Zeitpunkt habe wir eine zweite Mannschaft, unsere Nachwuchsmannschaft aufgestellt. Unsere Voltigiergruppe Rheinböllen II, eine Schritt/Schritt-Gruppe. Wir haben Pflicht und Kür geübt, den Einlauf und den Richtergruß. So stolz wie die Kids und ihre Eltern waren, so stolz waren auch wir, als Ausbilder, Trainingskollegen und Mannschaftsführer. Und so hieß es nach dem Sommer: weiter mit den Turnieren. Für die Minis ging es als erstes nach Daun. Super aufgeregt und nervös absolvierten sie eine hervoragende Prüfung (ohne Bewertung). Es ist ein sehr schönes Gefühl die eigen gezogenen Pflänzchen mit so viel Freude zu sehen. Auch für die Voltigruppe I ging es wieder an den Start. Ja schon fast komisch das so zusagen……Platz 1 und eine Aufstiegsnote. Eine Woche später ging es für beide Mannschaften nach Herxeim. Unser Nachwuchs turnte auf ihrem zweiten Turnier, als hätten sie nie anderes getan. Einfach nur WOW. Die große Mannschaft ging nicht nur mit Platz 1 und der dritten Aufstiegsnote nach Hause, nein Alica wurde mit dem 3. Platz der besten L-Pflichten aus allen Gruppen belohnt. Und auch Talli schloss sich mit dem 2. Platz der besten L-Pflichten an. Das Turnier danach fand in Kurtscheid statt. Unser Nachwuchs war auch wieder mit dabei und strahlten nur so voller Stolz. Führ uns „Großen“ hieß es, nochmal so richtig alles geben. Puhhh….Platz 1 + Aufstiegsnote UND Vizeverbandsmeister!!! Wir wissen wirklich nicht was wir dazu sagen sollen. Wir können das gar nicht realisieren. Unsere letzten Turnier fand vor unserer Haustür statt, in Ingelheim. Auch dort waren wir mit beiden Mannschaften am Start und sind super zufrieden aus den Prüfungen gegangen.

In diesem Jahr sind Anni und Katharina zum ersten Mal im Förder-A-Einzel gestartet und ebenso zum ersten Mal als Doppel-Paar. Die beiden haben immer super Noten und tolle Platzierungen in ihrer ersten Einzel/Doppel-Saison mit nach Hause gebracht. Kira ist dieses Jahr im Förder-L-Einzel an den Start gegangen. Sie ist dieses Jahr dort aufgestiegen und hat auch in der „neuen“ Leistungsklasse ein super Bild hinterlassen. Talli ist wie gewohnt in L-Einzel an den Start gegangen und kann sich mit 4 Aufstiegsnoten mehr als zufrieden schätzen. Tamina ist in diesem Jahr auch zum ersten Mal L-Einzel gestarten. Nach anfänglicher Unsicherheit, steigerte sie sich von Mal zu Mal und konnte auf dem letzten Turnier sich auf Platz 2 vorturnen und eine Aufstiegsnote ergattern.

Wie ihr merkt, war es ein wirklich sehr aufregendes Jahr das nun zu Ende geht. Dieser Erfolg wäre aber ohne unser Pferd Erl absolut nicht möglich. Ebenso nicht möglich wäre es ohne unseren Fels in der Brandung Strobbi gewesen. Er hat unser Pferd Erl zu dem gemacht, zu dem was er heute ist. Ein absolutes Verlasspferd mit mega Potenzial und ganz viel Erfolg in seinen 4 Hufen. Aber auch ein großes Daneschön geht an Georg, die rechte Hand vom Chef-Chef Strobbi. Er hat ebenso so viel Zeit und Mühe in uns als Voltis gesteckt wie Strobbi. Die beiden sind für uns unersetzbar und kostbar. Ebenso gilt ein großer Dank an unsere Eltern, ohne die dies auch nicht möglich wäre. Zum Schluss sagen wir unserem Verein DANKE, dass ihr uns die Möglichkeit gebt  auf einer so tollen Anlage und unter so tollen Ausbildern zu turnen!!

Jetzt heißt es: intensives Wintertraining für alle Voltis……und für die Großen heißt es ganz besonders M-Plicht trainineren.

Eure Voltis

Erlkönig

Erlkönig

Voltigiergruppe I
Erlkönig

Erlkönig

Voltigiergruppe I

Erlkönig

Erlkönig

Voltigiergruppe II
Erlkönig

Erlkönig

Voltigiergruppe II